EZABildungsinstitut Stuttgart GmbH

Geschäftsführer Ulrich Kohler,

Gingener Weg 3,

73072 Donzdorf

Telefon: +49 711 51864334

Konto: Postbank Stuttgart

IBAN: DE29600100700950140709

BIC: PBNKDEFF

Email: info (at) ezab-stuttgart.de

Umsatzsteuer-Identifikationsnummer (USt-IdNr.): DE 29 2471136

Sitz der Gesellschaft Stuttgart, Registergericht Stuttgart HRB 746759

 

 

Hinweise zum Datenschutz / DSGVO

Mit den folgenden Informationen möchten wir Ihnen einen Überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht geben. Welche Daten im Einzelnen genutzt werden, richtet sich maßgeblich nach den vereinbarten Dienstleistungen.

 

1. Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist die im Impressum genannte Person bzw. Institution.  Da unsere Institution die für die Berufung eines Datenschutzbeauftragten erforderliche Zahl unterschreitet, wird bis zum Erreichen dieser Schwelle noch kein Datenschutzbeauftragter benannt.

 

2. Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir verarbeiten nur diejenigen personenbezogenen Daten, die wir  im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung von unseren Kunden erhalten. Relevante Daten sind Personalien von Vertragspartnern und Anschriften von Schulen bzw. Betrieben.

 

3. Wofür verarbeiten wir unsere Daten?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

a) Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art 6 Abs. 1 b DSGVO) im Rahmen der Durchführung unserer Verträge mit Kunden oder zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen (zum Beispiel Kursorganisation).

b) Die erhobenen Daten dienen ausschließlich der Durchführung vertraglicher Verpflichtungen, zum Beispiel Beratungen oder Kurse.

c) Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 a DSGVO): soweit Sie uns Ihre Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

 

4. Wer bekommt Ihre Daten?

Es erhalten ausschließlich nur diejenigen Stellen/Personen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten benötigen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten. Externe Stellen/Daten erhalten generell keine Auskunft über Ihre an uns übermittelten Daten.

 

5.  Wie lange werden Ihre Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten, solange es für die Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten erforderlich ist.  Sind die Daten für die Erfüllung  vertraglicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden sie regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren – befristete – Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgenden Zwecken:

-   Erfüllung handels- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichten .

-   Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsfristen.

 

6. Welche Datenschutzrechte haben Sie?

 Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Art. 17 DSGVO,  das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch nach Art. 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V. mit § 19 BDSG). Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

 

7.  Gibt es für den Nutzer eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehung müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und der Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, den Vertrag mit Ihnen zu schließen oder diesen auszuführen.

 

8.  Automatisierte Entscheidungsfindung und Profiling.

Wir führen weder eine automatisierte Entscheidungsfindung noch ein  Profiling durch.

 

9.  Widerspruchsrecht nach Artikel 21 DSGVO.

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe e DSGVO (Datenverarbeitung im öffentlichen Interesse) und Artikel 6 Absatz 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf der Grundlage einer Interessenabwägung) erfolgt, Widerspruch einzulegen. Legen Sie Widerspruch ein, werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr verarbeiten, es sei denn, wir können zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen. Eine Verarbeitung von Daten zum Zwecke der Direktwerbung findet nicht statt. Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte an den im Impressum genannten Betreiber gerichtet werden.